K.U.N.S.T.

K.U.N.S.T.

Mai 10, 2019 Aus Von Heike

Jonathan Meese am 07.05. 2019 in der Kulturwerft Gollan, Lübeck

Es war ein sehr interessanter aber auch anstrengender Abend:

Der Besuch der Performance, oder, wie der Künstler lieber sagen würde, Aktion, von Jonathan Meese in der Lübecker „Kulturwerft Gollan“, ein imposanter Schauplatz wie er besser nicht hätte sein können. 

Vorgetragen auf drei verschiedenen Bühnen, sehr laut, sehr schrill, mal verständlich, mal provozierend, teilweise nervig und dann auch wieder verwirrend oder aber auch ganz klar. Dem Publikum, das bis zum Ende gefühlt auf ein Viertel schrumpfte, wurde optisch und akustisch einiges abverlangt. Für dieses Viertel und so auch für mich hat es sich auf jeden Fall gelohnt, bis zum Ende auszuharren. Ein Abend voller Eindrücke und voller Fragen, aber in jeder Hinsicht inspirierend. 

Der Satz des Abends: „Mutti hat mir immer alles erlaubt“. Dies deshalb, da Jonathan Meese ein ewiges Kind bleibt, immer mit Mutti an der Seite. Er hat sich dies auch in seiner Kunst erhalten – wahrscheinlich ist dies auch seine Kunst – und so scheint er spielerisch mal trotzig, mal nervig, mal provokant und bringt so auch seine Idee der „Diktatur der Kunst“ ans Publikum.

Befreit euch von der Ideologien- Diktatur in der Kunst.

Wie toll, dass Lübeck den Mut hatte, sich auf diesen Abend einzulassen.